Die Hypnose ... was ist darunter zu verstehen?  

Viele Menschen haben Angst vor der Hypnose und schrecken zurück, sobald ich nur die Hand bewege .... Ich muss dann lachen, weil Hypnose keine Hexenkunst oder etwas unglaublich Spirituelles ist, was sich nicht greifen lässt.

Auch sorgen sich die Personen darüber, dass sie völlig willenlos dem Hypnotiseur ausgeliefert wären. Dieser kann dich in dich hineinschauen und deine Gedanken rauslesen ... Natürlich ist das keineswegs der Fall. Soweit erforderlich bist du jederzeit in der Lage die Sitzung abzubrechen und bist so weit Herr deiner Sinne, dass du weisst, was du sagst. Es kann durchaus vorkommen, dass es bei einigen Sessions nötig ist, in eine relative tiefe Trance zu gehen. Das Bewusstsein kann dann soweit zurückgeschraubt sein, dass du die Dinge um dich herum nicht mehr wahrnimmst.

Wenn du Sorge hast, was in dieser Zeit passiert, biete ich dir an, bei solchen Sitzungen stichpunktartige Notizen zu machen, die du nachlesen kannst. Hypnose ist kein magisches Zauberwerk. Wir bewegen uns in Richtung deines Unterbewusstseins und ich "sprechen mit demselbigem". Manchmal ist sogar das gar nicht nötig, sondern einfach nur das Erleben einer bestimmten Situation in der Vergangenheit. Wenn man weiss, warum es geschehen ist, versteht man besser, warum man heute so handelt. Und so manches Problemchen hat sich dann rasch in Luft aufgelöst. Hypnose entfaltet sich allerdings erst wenn es ritualmässig wird - nur die ständige Wiederholung der Suggestion sorgt dafür, dass sich die Hypnose setzen kann. Dazu solltest du dich nur zu einem ausgebildeten Hypnotiseur geben, der sein Handwerk beherrscht.

Eure El Maya