Hypnosen: Hypnosearten und Module, Düsseldorf

schlaf!

hypnose techniken düsseldorf

Hypnosearten: von Visionsreise bis Tiefenhypnose, Düsseldorf

Die analystisch ausgelegte Hypnose:  Bei dieser Hypnoseform spricht der Hypnotiseur mit dem Klienten. Es werden Fragen gestellt, die der Klient beantwortet. Manchmal geht es auch darum, dass er Zeichen gibt, zum Beispiel mit dem Finger oder dem Arm.

Hypnose zum Aufdecken von Problemfeldern: Das Suchen und Finden eines Problems mit dem emotionale Störungen verbunden sind, ist der Kern dieser Hypnose.

Selbsthypnose: Ist eine Form von Trance, mit der sich der Klient selbst hypnotisieren kann. Dazu zählt auch das autogene Training.

Tiefenhypnose: Hier wird der Klient in eine besonders tiefe Hypnose geführt, was bei manchen Themen angewandt wird. Verstärkt wird die Tiefe der Hypnose auch dadurch, dass zwischendurch der Klient immer wieder 'geweckt' wird, um sogleich wieder in die tiefe Trance versetzt zu werden.

Visionsreise: Das ist eine leichte Form von Trance, bei der man eine Geschichte nachvollzieht, die man hört. Klassischerweise gehören hier Geschichten von Blumenwiesen dazu. Mit Visionsreisen kann man gut testen, wie offen der Klient ist.