Mental - geistig - pyschisch

Innere Ruhe, Entspanntheit, Gelassenheit...

mental seelisch hypnose düsseldorf

Hypnose bei mentalen und seelischen Themen!

Mentale Themen können vielschichtige seelische wie auch körperliche Belastungen für den Klienten bedeuten. Ob es sich hierbei um Ticks oder Verhaltensstörungen handelt oder Ängste und Blockaden.

Vielfach resulieren diese Problematiken aus den Erfahrungen der Vergangenheit. Diese sorgen widerrum dafür, dass wir künftig ähnliche Situationen vermeiden oder darauf ungewöhnlich reagieren. Besonders Ängste, Hemmungen und Blockaden zählen hier zu den klassischen Hypnosethemen, wenn es um mentale  Themen geht.

Ebenso sind emotionale Schwankungen und Krisen häufig dafür verantwortlich, dass wir im Leben stagnieren, den Alltag nicht mehr meistern können oder gar daran verzweifeln. Die Hypnose kann in solchen Fällen effektiv ansetzen und dafür sorgen, dass du wieder in ein inneres Gleichgewicht gelangst.

Mentale Hypnosethemen bedürfen der besonders einfühlsamen Vorgehensweise des Hypnotiseurs - denn schliesslich geht es hier um deine Gefühle!

 

Wenn die Seele leidet, krankt der Mensch!

Trauer und Trennung
Verlust ist stets ein starker Einschnitt in das Leben. Es nimmt dir etwas, was dir vielleicht Halt gegeben hat und ist nun einfach weg. Das Gefühl der Sicherheit, Geborgenheit, der Liebe oder Wärme verschwindet plötzlich und du fühlst dich wie alleine auf diesem Planeten. Wände brechen ein, Schutzmauern sind nun porös und der Sinn des Lebens geht schlagartig verloren. Mann will nicht mehr "da sein" oder dort "wo der Partner nun ist". Die Sehnsucht, das Rad der Zeit rückwärts zu drehen ist gross; die Zukunft macht Angst und scheint ein grosses schwarzes Loch darstellen. Für denjenigen ist es der Zeitpunkt NULL. Wer es aus eigener Kraft nicht schafft, sich diesem Prozess zu stellen und die Dinge zu verarbeiten, kann daran seelisch kranken und sollte sich Hilfe suchen. Auch die Hypnose kann dazu beitragen, dass es dir besser geht.  

Blockierende Themen und Selbstwertgefühl
Blockaden entstehen aus einem Vermeidungswunsch. Man möchte nicht in die Situation, sich dem nicht stellen und die Sache vermeiden. Damit das gelingt, fehlt die nötige Reaktion: entweder die entscheidene Handlung oder auch der emotionale Ausdruck. Es gibt viele Menschen, die von sich behaupten beziehungsunfähig zu sein. Im Kern ist es aber möglicherweise so, dass sie einfach nur blockiert sind, sich tiefer in eine Partnerschaft einzulassen, aus Sorge vor Verletzung.  Auch das Selbstwertgefühl kann  durch Mobbing, negative Bewertungen von aussen oder anderen Parametern verkümmern. Wer das annimmt, was andere Menschen ihm sagen und es auch nie infrage stellt, glaubt irgendwann dass er nichts "wert" ist. Wir sprechen auch von den selbsterfüllenden Prophezeiungen. Ein Vater der stets zu seinem Sohn sagt: "Aus dir wird nie was", hat vermutlich recht. Denn der Sohn nimmt diese Information wie eine wahre Botschaft seiner visionären Zukunft an und glaubt nicht mehr an sich und seine Fähigkeiten. Es ist schon eine Form von Suggestion, wie sie auch bei der Hypnose angewandt wird. Werden diese Sprüche nur häufig genug wiederholt, manifestieren sie sich als Glaubensgrundsatz.  

Selbstverursachende Themen
Doch nicht immer dringt der Feind von aussen ein. Manchmal bist du selbst der Auslöser, indem du dich und deine Seelenpflege vernachlässigst zugunsten der "anderen". Ob es die Familie oder der Vorgesetzte ist. Du stellst dich an letzter Stelle und das kann dazu führen, dass du in eine Spirale hinein gerätst, die dir letztlich nur schadet. Das klassiche Burn Out zählt dazu. Höher, weiter, schneller, besser...?  Es ist auch eine Form der fehlenden Selbstliebe, wenn man die Zeichen seines Körpers oder seinen mentalen Zustand relativiert und als nicht so wichtig deklariert.  Du bist nämlich verantwortlich für diesen Körper und diesen Geist, indem du lebst und mit dem du wirkst. Der gesunde Egoismus fördert die Selbstliebe und diese widerum sorgt dafür, dass du nach dir schaust: Wie geht es mir wirklich? Soll ich mir das ernsthaft noch zumuten? Dabei solten die Belange, die Wünsche oder Sehnsüchte wie: Anerkennung, Wertigkeitsgefühle und Wichtig sein für andere, keine Rolle mehr spielen.